Burg Hohenberg

Branche: Kulturbauten, Beherbergungsbauten

Burg Hohenberg an der Eger - grundlegende statische und bauliche Sanierungsmaßnahmen im Hinblick auf eine zukünftige Nutzung des Objekts.

Das Ziel ist eine umfassende Sanierung der einzelnen unter Bau- und Bodendenkmalschutz stehenden Gebäude der Burg Hohenberg, um auch zukünftig die Nutzung als Jugendherberge zu gewährleisten. Bei der Burganlage Hohenberg handelt es sich um einen spätmittelalterlichen Gebäudekomplex, der als Wehranlage ab dem Jahre 1480 errichtet wurde. Die Sanierungsmaßnahmen umfassen die Bereiche des Fürstenhauses, der Vorburg und des Gefängnisturmes. In dem historischen Gebäude soll bis 2022 eine der modernsten Jugendherbergen entstehen. Denkmalgerecht saniert und mit modernen Zimmern ausgestattet werden nun die Vorburg, das Fürstenhaus und der Gefängnisturm. Das Fürstenhaus erhält über dem Anbau eine Aufstockung. Für die neue Nutzung werden Gemeinschafts- und Seminarräume eingerichtet. Das Fürstenhaus stellt künftig den Mittelpunkt der Jugendherberge dar. Dort ist auch die Rezeption untergebracht. Ins Fürstenhaus kommen Speisesäle, Besprechungsräume sowie die Küche. Das Fürstenhaus wird bis ins zweite Obergeschoss barrierefrei erreichbar sein. In der Vorburg werden Bettenzimmer sowie eine neue Heizungsanlage untergebracht. Eine spezielle Lüftungsanlage soll für den Luftaustausch sorgen und die Bildung von Schimmel im alten Gemäuer verhindern.

Die Burg umfasst eine Grundfläche von mehr als 11.300 m² und besteht aus Fürstenhaus, Torturm, Storchenturm, Felsenturm, Stuckturm, Gefängnisturm und der Vorburg.

Für die Generalsanierung und den Anbau hat der Bayerische Landtag im vergangenen Jahr rund 12 Millionen Euro bewilligt. 

 

zurück

Leistungen

Anlagengruppen / Leistungsphasen
Sanitärtechnik / Lph. 3-9
Heizungstechnik / Lph. 3-9
Lüftungstechnik / Lph. 3-9
Nutzungspezifische Anlagen / Lph. 3-9
Gebäudeautomation/ Lph. 3-9

Staatliches Bauamt Bayreuth
Wilhelminenstraße 2
95444 Bayreuth

Spindler + beratende Ingenieure-Architekten GmbH, Kronach

Gesamtvolumen: 11.6 Mio. €
Volumen Haustechnik: 1.3 Mio. €

2018 - 2022

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Jürgen Kleylein

Geschäftsführer
Beratender Ingenieur

Tel: +49 (9261) 6078 - 0

info@ibtp.de

Menü